Ausstellungsbesuch im Museum Barberini Potsdam

Montag, 18. März 2024

»Edvard Munch - Lebenslandschaften«

Zum ersten Mal – und das sind gemeinsame Entdeckerfreuden – werden wir über hundert Gemälde mit Naturmotiven von Edvard Munch sehen, die eine ganz neue Faszination dieses norwegischen Malers für die sich ständig wandelnde Natur erkennen lassen. Hier werden lebendige, dynamisch sich wandelnde Eindrücke sichtbar gemacht, die eine Zeit kennzeichnen, die von Erfindungen in Physik, Biologie und Medizin ebenso wie von Neuentdeckungen geprägt war. Der Platz des Menschen im kosmischen Kreislauf des Lebens wird hier gestaltet und uns durch erfindungsreiche Formen und Farben vor Augen geführt, in denen man die Bewegungen förmlich spürt.

Während wir bereits in der Ausstellung der Berlinischen Galerie die seelischen Dimensionen des Menschen in der Ausdruckskraft des Malers bewundert haben, sind es hier die Naturphänomene in ihrer sich zyklisch erneuernden Kraft, die er gestaltet und auch im Spiegel menschlicher Empfindungen darstellt. Norwegische Küstenformationen und Wälder sowie das Spiel von Sonnenlicht, Luft und Wasser sind für seine Eindrücke prägend.

Lassen wir zunächst mit einer Führung und dann beim eigenen Rundgang diese Meisterwerke auf uns wirken!

Dr. Monika Bierschenk

Munch Ausstellung